Die Generation V ist geboren!

Viele von uns kennen es noch aus der Kindheit – die Möglichkeit mit einem Computer zu sprechen und eine Antwort zu erhalten! Natürlich haben wir es selber nie gemacht sondern in Fernsehserien wie zum Beispiel Star Trek gesehen und darüber gestaunt. Und wir waren begeistert. Seit einigen Jahren ist nun mit Siri, Cortana, Google Assistant und Amazon Alexa der Einzug der Smart Voice Devices, Sprachassistenten, nicht mehr aufzuhalten.

Interessant vor allem bei Amazons Alexa System ist die Möglichkeit hier als Wake Word „Computer“ zu setzen, ganz so wie in Star Trek. Gerüchten zufolge soll Amazon Chef Jeff Bezos darauf bestanden haben, dieses Wake Word einzubauen, damit er zu Hause wie in Star Trek mit seinen Alexas sprechen kann.

Aber wir vergessen etwas fundamentales: Die Sprachassistenten verändern gerade unser Leben. Es wächst eine neue Generation heran, die „Generation V“. Nach Generation Y und Z gehen wir nun ein paar Buchstaben im Alphabet nach vorne. „V“ steht hier – wer hätte es gedacht – für Voice.

Während die „alten Hasen“ noch die Eingabe am Computer oder anderen technischen Geräten mittels Tastatur, Maus (mit Mausball!) oder Touch gewöhnt sind, wächst derzeit eine völlig neue Generation heran die Voice als völlig normal betrachtet. Etwas mal eben „googlen“, eine einfache Matheaufgabe, ein schnelles Rezept oder ein Buch vorlesen? All das kann man heute ohne einen Computer oder ein Handy. Voice ist in vielen Haushalten eingekehrt. Kleine Kinder, gerade sprechen sie die ersten Worte, nehmen Alexa und Co als normal, als gegeben, wahr. Sie ist da und will benutzt werden.

Vieles ist einfacher: Man kann das Licht an und ausschalten, auch wenn man noch zu klein ist für den Lichtschalter. Die Lieblingsmusik hören? Klar, auch wenn man die CD oder Kassette nicht findet.

Und wir befinden uns gerade erst am Anfang einer neuen technischen Revolution. Voice ist gekommen, um zu bleiben. Es ist keine Eintagsfliege, keine Nische wie Virtual Reality. Voice ist das „nächste große Ding“ und wird auf lange Zeit die Zukunft verändern. Immer mehr Geräte werden einen Sprachassistenten eingebaut haben, immer mehr Marken und Unternehmen auf Voice setzen. Damit wird Voice immer mehr in unser alltägliches Leben eingebunden. Wie das Internet, wie das Smartphone wird auch Voice schon sehr bald als „normal“ aufgefasst. Und wir sind ganz vorne mit dabei und erleben diese Revolution bewusst mit.

Marken und Unternehmen werden Voice beachten müssen, werden investieren müssen. Auch wenn am Anfang vielleicht der Erfolg ausbleiben sollte, aber mit Apps hat zu Beginn des iPhones auch keiner direkt Millionen gemacht. Neuer Technologie sollte und darf man sich nicht verschließen sondern damit in Kontakt treten, schauen was möglich ist und genau dort ansetzen, wo man für sich und sein Unternehmen oder seine Marke einen Nutzen sieht. Aber bitte nicht vergessen: Es muss auch ein Nutzen für den Kunden gegeben sein.

Es ist und bleibt spannend!